-Beschäftigung-

 

 

Dummyarbeit

 

Dummytraining ist typischerweise Retrieverarbeit. Für die Jagd wurden Retriever eingesetzt, die einen starken "will to please" haben und damit gerne mit ihrem Menschen zusammenarbeiten. Die Hunde mussten warten, bis andere Rassen das Wild aufscheuchten, der Jäger geschossen hatte, sich daraufhin die Fallstelle des getroffenen Wildes merken und dann apportieren. Dabei mussten sie mit Eigenintiative das angeschossene Wild finden und dann mit weichem Maul (keine Beschädigung der Beute) zum Hundeführer zurückbringen.

 

Diese Schritte simulieren wir mit dem Dummytraining. Natürlich ist diese Art des Trainings nicht nur für Retriever geeignet, obwohl es für sie einfacher zu erlernen ist, da es in ihrer Natur liegt. Das Dummytraining ist gut geeignet, Hunde geistig und körperlich auszulasten, und macht auch den meisten anderen Rassen sehr viel Spaß.

 

Ziel des Dummytrainings ist es, dass der Hund jede Art von Dummy/Apportel bringt, und dies kontrolliert tut (Starten auf Kommando, sauberes Bringen zum Hundeführer, Impulskontrolle etc.). Das Dummytraining ist spielerisch bereits mit sehr jungen Hunden möglich, allerdings sollte der Halter von Anfang an gewisse Spielregeln aufstellen und diese konsequent durchsetzen.

 

Dieser Kurs wird entsprechend Nachfrage (ca. 4 Teams) druchgeführt.

 

 

Aktuelles

 

 

 

Auch im Jahr 2017 führen wir die

Hundeschuleninterne Begleithundeprüfung

einschließlich Sachkundenachweis durch.

 

Am 25.06.2017 haben 6 Teams erfolgreich ihre Begleithunde- u. Sachkundeprüfung bestanden.

 

 Außerdem

werden wir die beliebte Veranstaltung "Hundeführerschein für Kinder" durchführen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Budick